where to buy cialis in canada where can i buy viagra get generic cialis online order cialis cheap viagra no prescription buy cheap generic levitra pfizer viagra buy levitra uk online cialis cheap generic levitra canada

Kittenabgabe

Unsere Kitten werden komplett geimpft (Katzenschnupfen, -seuche), entwurmt, gechipt (bei Anis registriert) und kastriert abgegeben. Da wir nicht in unkontrollieren Freilauf verkaufen, ist eine Leukoseimpfung nicht nötig.

Alle Kitten haben einen Stammbaum von TicaCats. Diesen sowie Kopien der Gesundheitstests der Eltern, grosses Lunchpaket, Spielsachen und eine Foto-CD mit vielen Schnappschüssen gehören in das Köfferchen, wenn sie in das neue Zuhause einziehen.

Wir legen grossen Wert auf die Gesundheit unserer Katzen und geben uns auch viel Mühe bei der Sozialisation und Prägung der Kitten. Trotz allem kann immer etwas passieren und wir bleiben selbstverständlich Ansprechpartner bei allerlei Problemen mit dem neuen Katzenkind.

Ein leidiges Thema – DER PREIS

Oftmal erhalte ich Mails, die einzig den Preis betreffen. Solche Maile empfinde ich sehr verletztend und es zeigt nicht unbedingt, dass man sich mit dem Thema Rassenkatzenanschaffung auseinander gesetzt hat. So mancher Interessent erschrickt über den Preis und ich mag auch nicht darüber diskutieren oder mich rechtfertigen. Billiger geht immer, aber eine Katze, liebevoll beim Züchter aufgezogen und betreut, mit den rassetypischen  körperlichen-  und Wesenseigenschaften ausgestattet, hat nun mal ihren Preis. Im Schnitt müssen Sie für ein Liebhaberkätzchen der Rasse Maine Coon, so etwa  zwischen 1200.– bis 1600.– rechnen. Bei anderen Rassen kann dieser Preis deutlich höher sein.

Seien Sie bitte kritisch wenn Ihnen ein Jungtier zu einem sehr günstigen Preis angeboten wird. Wie wurden die Kleinen aufgezogen? und in welchem Alter werden sie abgegeben – etwa schon mit 8 Wochen??? Kitten kosten erst so richtig ab diesem Alter. Dann fressen sie richtig, fangen an zu toben und dabei kann schon das eine oder andere kaputt gehen. Ohne zweite Impfung und Chip lachte das Portemonnaie des „Züchters“.

Gehen Sie mit offenen Augen durch den Haushalt des Züchters und kaufen Sie niemals ein Tier aus Mitleid! Damit unterstützen Sie  nur unseriöse Vermehrer .

Sie brauchen keinen Stammbaum? Dann ziehe ich gerne 30 Franken vom Kaufpreis ab. Soviel kosten nämlich dieses Papier beim Verein. Bei den Schnäppchenkatzen im Internet wird dann wohl anderswo gespart und zwar meistens in der Gesundheitsvorsorge der Eltern.

Jeder, der sich schon nur halbwegs mit Zucht und Katzenaufzucht befasst hat, weiss was für Kosten entstehen können. Diese Kosten kann man dem Käufer sicherlich nicht in Rechnung stellen, aber Qualität hat seinen Preis und schlussendlich sollte einem das Geld  für ein Familienmitglied, welches hoffentlich 15 oder mehr Jahre mit einem Freud und Leid teilt, nicht reuen.

Das Gesetz der Wirtschaft:

Ein gutes Zitat um mit der Mentalität „Geiz ist Geil“ aufzuräumen.

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen oder etwas billiger verkaufen könnte. Die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

«Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn wir zu viel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles. Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.» Nehmen Sie das niedrigste Angebot, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen etwas hinzurechnen.

Und wenn Sie das tun, haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

(John Ruskin)