where to buy cialis in canada where can i buy viagra get generic cialis online order cialis cheap viagra no prescription buy cheap generic levitra pfizer viagra buy levitra uk online cialis cheap generic levitra canada

Fellfarben

Die Maine Coon zählt zu den Naturrassen. Somit sind alle Farben erlaubt, die bei Hauskatzen vorkommen. Die Vorfahren der Hauskatze hatten ursprünglich wahrscheinlich ein graubraunes Fell mit dunklerem, gestromtem Muster. Diese Farbe bot die bestmögliche Tarnung. Alle heutigen Farben und Muster sind Ergebnis genetischer Veränderungen. So entsteht einfarbig schwarzes oder blaues Fell durch ein Gen, das gestromte Musterung unterdrückt, ein rötliches Fell durch ein Gen, das die schwarzen Pigmente in Rötlichbraun umwandelt, und ein rein weisses Fell durch ein Gen, das die Bildung aller anderen Farbpigmente verhindert.

Zwei Pigmente, Schwarz und Orange, sind die Grundelemente aller anderen Farben der Hauskatze. Diese Pigmente werden miteinander oder mit weiss (Abwesenheit von Pigmenten) kombiniert. Ein einzelnes Gen, das O-(Orange)Gen, entscheidet, ob das Fell der Katze schwarze oder orangefarbene Pigmente enthält. Das O-Gen kann man sich als Schalter vorstellen, der entweder an (orange) oder aus (schwarz) ist. Das Gen sitzt auf dem X-Chromosom, seine Vererbung ist also vom Geschlecht abhängig.

Eine Tortie ist eine einfarbige Katze plus rot (also ohne Tabbyzeichnung).
Eine Torbie = tortie tabby ist eine Katze mit Zeichnung in einer Farbe plus rot.

In der Regel sind „zweifarbige“ Katzen immer weiblich. Es gibt kleine Ausnahmefälle, dies beruht aber auf einem Genetikfehler, der selten vorkommt.

Tabby: bedeutet, dass die Katze ein Zeichnung hat, also nicht einfarbig ist. Das Fell einer Tabby Katze wird agouti (wildfarben) genannt. Bei der Maine Coon kann classic, mackerel, spotted (getupft) oder ticked sein. Rote Katzen zeigen  immer einen Tabbyzeichnung. Code 21 bedeutet undefinierbares Tabbymuster und wird meistens bei den Katzen mit viel Weiss (Van) verwendet. Mit Klick auf das Wort EMS kommen Sie zur Erklärung des Codes.

blotched
gestromt (-22)
(blotched)
mackarel
getigert(-23)
(mackerel)
spotted
getupft (-24)
(spotted)
abessinier
getickt (-25)
(ticked)

 

Im Weiteren gibt es bei Maine Coon auch shaded und shell. Dies sind silber tabbies mit einem sehr hohen Silberanteil.
Wie es sich bei einer „Hauskatze gehört, gehört natürlich auch Weiss zum Pelzkleid. Die Weissanteile werden folgendermassen unterteilt:

van Kopie
Van (EMS 01): Die Katze ist bis auf den Schwanz und einen einzelnen Fleck weiss. Die Farben vom Schwanz und dem Fleck können beliebig sein.

harlekin Kopie
Harlekin (EMS 02): Die Katze hat nebst dem Weiss einen beliebigen Farbanteil von mindestens 1/4, aber weniger als 1/2  des Felles.

bicolor Kopie
Bicolor (EMS 03): Wenn mindestens 1/2, aber weniger als 3/4 vom Fell farbig ist.
Beliebiger Weissanteil (EMS 09): Die Farben können mit beliebigem Anteil an Weiss sein, d.h. eine weisse Flamme, ein weisses Medaillon, weiss auf der Brust, weiss auf dem Bauch, weiss auf den Pfoten, weisse Stiefelchen, etc…

Quelle Text und Fotos: Internet